Sehen Sie sich alle Referenzprojekte an >

Unsere Zusammenarbeit mit Henkelman

Henkelman & RENA: eine Partnerschaft seit 1994

 

Henkelman Vacuum Systems und RENA arbeiten schon seit 1994 zusammen an innovativen und benutzerfreundlichen Bedienfeldern für Lebensmittelvakuumiergeräte. Diese Systeme sehen Sie z. B. in großen Küchen, bei Metzgern, in Pflegeheimen oder auf dem Käsemarkt. Durch Lebensmittel zu vakuumieren wird deren Haltbarkeit verlängert. An der Zeit, sich bei unserem kontinuierlich wachsenden Kunden umizuschauen.  

 

Vor ungefähr 25 Jahren kam Gründer Koen Henkelman in Kontakt mit RENA, weil er eine Leiterplatte brauchte für seine Lebensmittelvakuumiergeräte. Diese Zusammenarbeit entwickelte sich zu einer langfristigen Partnerschaft mit vielen interessanten Stationen. Inzwischen Liefert RENA komplette Steuerungen vieler Modelle. "Am Anfang waren das ein paar Leiterplatten pro Woche. In diesem Moment brauchen wir z.B. von einem bestimmten Typ schon vier- bis fünftausend pro Jahr," so sagt Remy van Mierlo, Einkaufsleiter bei Henkelman.

 

Hortilux

Komplettes Steuerungssystem

Das neuste High Tech Ereignis, an dem RENA teilhaben durfte, ist das Henkelman NEO Vakuumiergerät, mit Touchscreen, eigenem App und Bluetooth Module. So etwas war im Markt noch nicht bekannt und Henkelman beweist hier nun seine führende Rolle. Für dieses Projekt liefert RENA die komplette PCBA, inklusive Montage in einem Rahmen mit Touchbedienung. Für die früheren Typen liefert RENA ein PCBA + LCD. Diese werden komplett, fertig zum Montieren an Henkelman geliefert.  

 

100% zuverlässig zu sein

"Was Henkelman so besonders macht, ist dass wir die allerkürzesten Lieferzeiten im Markt haben. Auch wenn ein Kunde bei uns 5, 10 oder 100 Geräte bestellt; innerhalb von 1 bis 2 Wochen kann immer geliefert werden."

 

Über Betriebsdauer und Zuverlässigkeit von Produkten kann Remy kurz sein: „Die muss 100%ig sein. Stellen Sie sich vor: Wenn wir einen Container an Südafrika liefern und dort wird ein Defekt konstatiert, dann kostet das eine Menge Geld. Wenn etwas an einer PCBA oder an einem Produkt von RENA mankiert, werden wir jederzeit dem Kunden helfen wollen. Der Kunde muss weiter machen können. Natürlich probieren wir erst den Lagerbestand anzubohren, aber wenn wir es nicht auf Lager haben, dann kontaktieren wir RENA. Und RENA kann dann zum Glück schnell schalten.“

 

Hortilux

Partnerschaft

Auf die Frage, ob es denn nie mit der Zusammenarbeit mit RENA schief geht, sagt Remy lächelnd: "Natürlich geht ab und zu was schief. Aber das macht nichts, das gehört dazu. Es geht darum, wie RENA das in Ordnung bringt. Und das sehen wir positiv."

 

Wenn Henkelman über ein neues Produkt nachdenkt, wird RENA ziemlich früh zum Mitdenken hinzugezogen. "Wir können natürlich Ideen haben, aber wir wissen nicht, ob die 100 %ig praktikabel sind. RENA unterstützt uns hierin." Auch findet Remy die technische Zusammenarbeit positiv. "Wenn der Markt eine Modifikation verlangt, reden wir mit dem Projektingenieur und der wieder kontaktiert den Software Ingenieur. Zusammen beratschlagen wir, ob wir den Markt bedienen können."

 

Zusammenarbeit

"Die Mengen haben seit 25 Jahren enorm zugenommen. Wir arbeiten jetzt mit Rahmenverträgen mit RENA. Diese werden in einer bestimmten Stapelgröße aufgerufen und innerhalb einer Woche liegt das Produkt im Regal. Wenn der Markt neue Technologien verlangt, werden wir bestimmt zu RENA gehen und um Rat fragen.“

 

Fragen? Nehmen Sie ruhig Kontakt mit uns auf.

Willemien Tol, Kundendienst

Willemien Tol

Kundendienst

info@rena.nl

Tel. +31 (0)76 - 599 5995

Nach oben